MOTEL VIBES (vorgeschlagen durch Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden)

Mit “MOTEL VIBES” reichte HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste einen weiteren Vorschlag ein. Damit reiht sich das Stück in das Bewerberfeld um den SÄCHSISCHEN TANZPREIS oder den URSULA-CAIN-FÖRDERPREIS ein. Die Premiere fand am 22.09.2018 in Hellerau statt, weitere Aufführungstermine waren 22.09.2018 | 10.04.2019 | 11.04.2019.

Foto: Adam Dreessen

“MOTEL VIBES” von go plastic company

Voyeuristische Einblicke in ein tiefer gelegenes „Gehege der Eitelkeiten“.

Das ultimative Kammerspielszenario: Zwei Menschen in einem Motelzimmer. Es bleibt nicht mehr viel Zeit, das Ende naht. Wie gehen sie damit um, worauf legen sie wert, was ist ihnen wichtig? Wie ändert sich das Verhalten, wenn die Konsequenzen nicht mehr getragen werden müssen? Es gibt kein Entkommen und doch flüchtet sich jede*r in eine Realität, die schon bald nicht mehr existent sein wird. Die Flucht beginnt und endet in diesem Zimmer. Scheinbar losgelöst von der Außenwelt und doch dem selben Schicksal ausgeliefert.

Performance Joseph Hernandez, Cindy Hammer | Konzept + Choreografie Cindy Hammer | Künstlerische Leitung + Dramaturgie Susan Schubert | Ausstattung Alexandra Börner | Musik Nikolaus Woernle | Texte go plastic / Rudi Goblen | Produktionsmanagement Josefine Wosahlo | Foto + Artwork Stephan Tautz KÜNSTLERISCHE Dokumentation| Erik Groß, Stephan Tautz | Licht Falk Dittrich, Benjamin Henrichs